Menschenkette gegen Rassismus

menschenkette 1

Unter dem Motto “Hand in Hand gegen Rassismus” finden am 19.6. in fünf großen deutschen Städten, in Bochum, Leipzig, Berlin, Hamburg und in München Menschenketten statt.

Im bundesweiten Aufruf heißt es u.a.:

“Europa schottet sich ab. Der gesellschaftliche Zusammenhalt und die demokratischen Grundwerte werden auf die Probe gestellt. (…) Wir stehen für die Unantastbarkeit der Menschenwürde und die Wahrung der Menschenrechte. Die Genfer Flüchtlingskonvention darf nicht in frage gestellt oder durch nationale Asylrechts- verschärfungen untergraben werden. Wir wissen, dass vor allem die Fluchtursachen bekämpft werden müssen. Gleichzeitig dürfen wir jedoch die Augen vor der Not der Menschen, die vor Verfolgung, Terror, Krieg und Armut fliehen, nicht verschließen. Wir akzeptieren nicht, dass Menschen, die Schutz suchen, auf der Flucht nach Europa sterben”.

menschenkette 2

Die Münchner Menschenkette beginnt mit einer Auftaktkundgebung um 12 Uhr am Stachus. Um 11 Uhr findet eine Demonstration gegen das geplante Ausgrenzungsgesetz der bayerischen CSU-Regierung statt. Auftakt: DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64

Details:

http://hand-in-hand-gegen-rassismus.de/menschenkette/muenchen/

V.i.S.d.G:

Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus
Claus Schreer